Kinder lieben Bücher! Mein erstes Tierbuch, Fühlbuch, Farblernbuch, Malbuch, Wimmelbuch... Ich liebe es, meinen fast Zweijährigen zu beobachten, wenn er sich in seine Bücher vertieft und aufzählt, was er schon alles kennt, oder wenn er völlig unverständliche Worte vor sich hinbrabbelt. Irgendwann wird er sein erstes Schulbuch lesen (müssen), seine ersten Detektivbücher, vielleicht mal ein Sachbuch, wird sich womöglich mal einen Ratgeber kaufen, einen Reiseführer oder ein Buch übers Heimwerken.
Es gibt viele Bücher, die wir im Laufe unseres Lebens aufschlagen. Manche lesen wir einmal, manche lesen wir nicht zu Ende, andere lesen wir mehrfach. Wir fangen mit Kinderbücher an und mit der Zeit heben sich Anspruch und das Fassungsvermögen und wir lesen Erzählungen, Biographien und was es sonst noch gibt.
Aber da ist ein Buch, das begleitet mich durch mein ganzes Leben! Ich bin vielleicht noch in der ersten Lebenshälfte, aber ich weiß, dass die Bibel mein Lebensbuch ist!
Die Bibel ist kein Buch, das ich einmal gelesen und dann weglegt habe. Sie hält so viel für mich bereit, dass ich sie immer wieder aufschlage und lese.
Die Bibel erzählt von Gott. Oder besser: Gott erzählt von sich in der Bibel. Er hat sich darin offenbart. Ich wundere mich, dass wir in unserer aufgeklärten Welt einerseits stets „objektive“ Beweise oder Aussagen fordern – aber wenn man über Gott spricht, heißt es oft: „Ich stelle mir Gott so und so vor!“ Wenn es um Gott und die Welt geht, um Gott und mich, um mich und meine Ewigkeit – warum sollte ich mich da auf meine limitierten Ideen und Vorstellungen stützen? Ich möchte etwas Objektiveres. Das bietet mir die Bibel!
Sie gibt Antworten auf die großen Fragen nach dem Woher, Wohin und Warum. Sie zeigt mir den Gott, der wirklich da ist, und wie ich mit ihm in Beziehung treten kann.
Darüber hinaus bietet mir die Bibel für jeden Lebensabschnitt Hilfe, Zuspruch, Korrektur, Lehre und so weiter. Deswegen bleibt sie so aktuell! Deswegen ist sie mein Lebensbuch.
Als Kind habe ich durch viele Bibelgeschichten Gott kennen gelernt. Ich habe gelernt zu beten. In meiner Jugendzeit habe ich inmitten von Schwierigkeiten tiefen Trost und Frieden durch die Bibel gefunden. Ich habe eine wunderbare Familie geschenkt bekommen und möchte ein guter Ehemann und Vater sein – ich weiß aus welchem Buch ich die besten Ratschläge bekomme! Und ich kenne viele Christen aus allen Altersstufen, die genau diese Erfahrung machen, dass nämlich Gott durch die Bibel in ihre konkrete Lebenssituation hineinspricht.
Wie lange ich noch leben werde und was alles passieren wird – ich weiß es nicht. Aber ich weiß, welches Buch mich auf meinem Weg begleiten wird. Denn

dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg.

Psalm 119,105


Eduard (27)

Theologe und Ingenieur, in der Gemeindeleitung aktiv